Zusammengebackene Sachen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zusammengebackene Sachen

      Hallo,

      kennt jemand diese Kräuter Olis von dem bekannten Futtermittelhersteller mit dem J? Das sind so Taler aus Kräutern, mit (gentechnikfreiem) Sojamehl zusammengebacken. Unser Cookie mag die total gern, aber nach dem 1. hab ich ihm nix mehr gegeben, weil mir der Gedanke kam, dass das Mehl evtl. die Backentaschen verkleben kann? Oder es entsteht so eine zähe Masse, wenn das in den Taschen aufweicht, dass er das nicht mehr rausbekommt?
      Ich wollte auch schon Hamsterkekse aus Hanfsamen und Buchweizenmehl backen...aber hab aus demselben Grund davon Abstand genommen.
      Oder mach ich mir da umsonst Sorgen, und es kann nix passieren?

      Vielen Dank!

      Liebe Grüße,
      Shinge
    • Ich backe mit Buchweizenmehl - Probleme gab es damit bisher nicht.

      So sehen meine Kekse aus:




      Sojamehl würde ich nicht nehmen :nettnein:
      Liebe Grüße, Eva mit den Robos Minino und Bo - und den Campbells Mila & Manou
      Patenpuschel: Käpt'n Ahab, Robby, Cailant und Luan aus dem Campbellprojekt

      Nicht Erbarmen, Gerechtigkeit ist man den Tieren schuldig!
    • Patze schrieb:

      Hast du ein Rezept für deine Leckerlies. Ich hatte das letzte mal ein wenig Probleme sie richtig zu trocknen.
      Für diese Kekse da oben nehme ich 1 ganzes Ei, schlage es schaumig, mische unter, was so üblich ist und rühre dann so viel Buchweizenmehl ein, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
      Auf Backpapier bei 150°C 30 Min backen und 3 Tage lang offen stehen lassen, danach fest verschließen.

      Mein diesjähriges Rezept zu Ei und Mehl: gehackte Mandel, geraspeltes Kürbisfleisch und eine Prise Kümmelkörner (ganz).

      Wenn man sie als Baumelkekse oder zum Aufspießen haben möchte, die Löcher nach ca 15 Minuten im Backofen vorstanzen. Nach dem Abkühlen vorsichtig nachbohren.


      Auch Joghurtdrops sind beliebt:
      Eiweiß steif schlagen, 1Telöffel vom Eigelb unterheben, 1 Eßl. Joghurt unterheben und die Masse in Tupfen (auch per Spritzbeutel) auf das Backblech geben - am besten auf Backpapier.
      Bei 70°C 1 Std. lang backen und dann 1-2 Tage offen stehen lassen, danach fest verschließen.

      Sie eignen sich nicht zum Auffädeln, da sie leicht bröseln - jedenfalls meine :whistling:
      Liebe Grüße, Eva mit den Robos Minino und Bo - und den Campbells Mila & Manou
      Patenpuschel: Käpt'n Ahab, Robby, Cailant und Luan aus dem Campbellprojekt

      Nicht Erbarmen, Gerechtigkeit ist man den Tieren schuldig!
    • Shinge schrieb:

      Das Rezept probiere ich mal aus. An Joghurtdrops hab ich mich mal versucht, das war hinterher so eine gummiartige Masse

      Habe kürzlich mal wieder welche produziert:


      Die Nasen - Robos wie Campbells snacken die so weg. Aber sie sind nicht kompakt, sondern fluffig. Drückt man drauf, zerbröseln sie.
      Schmecken aber lecker - habe davon gekostet ^^

      Vielleicht liegt es auch am Backofen? Oder der Heizart? Ich wähle dazu die Unter/Oberhitze und keine Umluft.

      @Patze
      was ich zu oben noch schreiben wollte: Eine genaue Mehlangabe zu machen bringt nichts, weil bei der geringen Teigmenge bedeutsam ins Gewicht fällt, wie viel Flüssigkeit das Ei liefert. Besser, man richtet sich nach dem, was man in der Schüssel an Eimasse hat und gibt das Mehl dann individuell dazu. Der Teig sollte so fest sein, dass er beim Aufbringen auf das Blech nur minimal zerläuft.

      Aktuelles Bild von den frisch gebackenen Winterküsschen, wie oben beschrieben (Buchweizenmehl, Ei, Mandel, Kürbisfleischschnetzel und Kümmelkörner) :

      Mila will das haben :)
      Liebe Grüße, Eva mit den Robos Minino und Bo - und den Campbells Mila & Manou
      Patenpuschel: Käpt'n Ahab, Robby, Cailant und Luan aus dem Campbellprojekt

      Nicht Erbarmen, Gerechtigkeit ist man den Tieren schuldig!

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von liloba ()

    • Shinge schrieb:

      Ja, die Dinger sahen bei mir ganz anders aus, aber ich wage einen 2. Versuch. Hier gibt es leider keine richtigen Backöfen, nur so Mikrowelle/Backofen Kombigeräte, und meins hat 100 Grad als niedrigste Temperatur
      Ich habe die Drops ausprobiert und die Restwärme vom Auflauf genutzt. Das Blech mit den Klecksen kam hinein, als der Ofen sich auf 150 Grad abgekühlt hatte und blieb dann eine Stunde lang ausgeschaltet drin. Das hat auch funktioniert.

      Würde sie als Baiser bezeichnen. Schön knusprig, aber nicht unbedingt was zum Nagen.
      Mein Zwerg steht drauf.
      lg, Svenja mit klein Fredi <3
    • Neu

      Also dieses Mal haben die Joghurtdrops sehr gut funktioniert, vielen Dank für die Tipps! :anbet: Habe die rohen Teile in den heißen, ausgeschalteten Ofen gestellt, hat etwas länger als eine Stunde gedauert und musste zwei Mal etwas nachheizen.

      Tschakka! :girliechearleader: Ich hab dem Hamster schon eins angeboten, er hat 3 Sekunden daran geschnüffelt und dann ein Gesicht gemacht wie: "Was soll ich damit? Wo ist mein Kürbiskern??
      :girlietempo: :weinen:
      Aus Frust habe ich ihm dann das verschmähte Drops direkt in sein Haus zu seinen abgeschälten Hirsekörnern reingelegt, da hat er dann immerhin eine Ecke vom Drops abgekaut und es dann aber liegengelassen.

      Vielleicht werden die Kekse mit dem Kürbis besser ankommen, Kürbis liebt er ja.
    • Neu

      Oh, da wäre ich aber auch enttäuscht von so wenig Würdigung :tempo:
      Ich habe diesen Sommer ganz viele essbare Pflanzen gesät und gefüttert :lecker:
      Opi Motzi, Dr.Mr. Snow und Groot waren da nie besonders wählerisch, aber Topenga hat oft nur geschnüffelt und dann auch immer so ein Gesicht gemacht wie: Dass ist ja nicht mal Bio! Und die anderen bekommen es auch, also kann es ja so besonders nicht sein :nettnein: :seufz:
      Meine keine Honig scheint nicht so wählerisch zu sein, allerdings mag sie keine Walnüsse (habe beim sauber machen eine Rabenschwarze Walnuss im Bunker entdeckt) und keine Möhre :frage:
      Wie kann man als Mittelhamster keine Möhre mögen?
      Habe vor kurzem auf dem Balkon Petersilie, Schnittsellerie und Feldsalat ausgesät, bin mal gespannt, wie das ankommt :biggrins: :hoff:

      Cornelia :girlieherbst:
      "Fortes fortuna adiuvat" - Den Mutigen hilft das Glück
    • Neu

      Topenga & Groot ♡ schrieb:

      Opi Motzi, Dr.Mr. Snow und Groot waren da nie besonders wählerisch, aber Topenga hat oft nur geschnüffelt und dann auch immer so ein Gesicht gemacht wie: Dass ist ja nicht mal Bio! Und die anderen bekommen es auch, also kann es ja so besonders nicht sein :nettnein: :seufz:
      Seltsam, dass die einen sich drauf stürzen, und die anderen die Leckerlies nicht mal anrühren 8| Da hab ich wohl auch so einen Gourmet wie Topenga bekommen. Aber vielleicht zahlt sich Beharrlichkeit aus, gestern Abend hab ich ihm ein Joghurtdrops ins Gehege gelegt, und heute Morgen war es nirgends mehr zu sehen :thumbsup:
      Wie lange halten sich die Drops denn in der Tupper?