Mein Zwergi "beißt"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mein Zwergi "beißt"

      hallo ihr Lieben ♡
      Seit ca. 3 Wochen beißt meine Pebbles wenn ich mit der Hand in den käfig gehe.
      Ich habe sie seit Anfang Oktober und sie ist mein vierter Zwerghamster :)
      Natürlich weiss ich, dass sie es nicht böse meint und mich vielleicht mit Futter verwechselt .
      Allgemein kommt sie mir immer hungrig vor. Sie hamstert nich so wie die Anderen sondern frisst alles sofort und scheint ständig Hunger zu haben.
      Auch kleine getrocknete Maiskölbchen sind in Sekunden leer geknabbert.
      Hätte einer von euch eine Idee woran es liegen kann?
      Das mit dem beißen ist neu. Pebbles ist sehr zutraulich und läuft immer sofort auf die hand zu. Nun zwickt sie aber auch rein.

      Danke euch ♡ und liebe Grüße <3
    • Hallo Meli,

      wenn ein zutraulicher Hamster plötzlich beißt, stecken oftmals Schmerzen dahinter. Ein Check beim TA ist dann nicht verkehrt, auch wenn einem selbst nichts auffällt.

      Wenn dein Zwerg Maiskolben bekommt, könnte er auch einen Diabetes entwickelt haben. Das würde den Heißhunger erklären - und eine damit verbundene Unruhe führt möglicherweise zum Zwacken.

      Ich empfehle dir zur Optimierung deiner Fütterung das Buch "Das kipi-Konzept) - da bekommst du sämtliche Grundlagen der Fütterung auseinandergesetzt - und auch, wie du bei einem möglichen Diabetes /Futterstörung vorgehen kannst (sie überhaupt herausfindest).
      Liebe Grüße, Eva mit Minino und Bo, Mila & Manou, Maila & Tresh
      Patenpuschel: Käpt'n Ahab, Robby, Cailan und Luan aus dem Campbellprojekt

      Nicht Erbarmen, Gerechtigkeit ist man den Tieren schuldig!
    • Littletinkerbell schrieb:

      Schlimm die Vorstellung, dass ich ihr damit was Ungutes getan haben kann
      na ja, von einem Kölbchen geht die Welt nicht unter ;) Aber generell sollte man ein funktionierendes Komplettangebot einsetzen, damit so ein Zwerg auf Dauer keine Nachteile entwickelt.
      Und da er ja Auffälligkeiten zeigt ...

      Ich erlebe aber auch immer mal wieder, dass ein plötzliches Zwackeln, genau wie ungewöhnlicher Rückzug, erstes Zeichen einer schmerzhaften Krankheitsentwicklung sein können.
      Und bei Heißhunger gehen bei mir eben auch die Lampen Richtung Diabetes an - wobei dann auch weitere "Fütterungsfehler" vorliegen müssen.

      Dabei ist mit "Fütterungsfehler" keineswegs unterstellt, dass du dich nicht informiert hast. Ganz im Gegenteil wimmelt es von Leuten, die sich autorisiert fühlen, ihre Empfehlungen auszusprechen. Das geht über diverse Info-Seiten im Netz bis hin zu Futtershops und leider auch nicht selten von um Hilfe gebetenen Tierärzten aus, dass bisweilen zu einer Fütterung graten wird, die den Tieren definitiv nicht gut tut.
      Aber unternimm mal was im wirren Informationswust dagegen :whistling: - Das Buch, "Das kipi-Konzept" - auch als E-Book, ist ein Kompaktprojekt dazu.

      Trotzdem würde ich parallel dazu abklären lassen, ob das Zwerglein eventuell an einer Entzündung oder ähnlichem erkrankt ist, was Schmerzen verursacht.
      Liebe Grüße, Eva mit Minino und Bo, Mila & Manou, Maila & Tresh
      Patenpuschel: Käpt'n Ahab, Robby, Cailan und Luan aus dem Campbellprojekt

      Nicht Erbarmen, Gerechtigkeit ist man den Tieren schuldig!