Wiederverwendung der Gegenstände nach Krankheit?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wiederverwendung der Gegenstände nach Krankheit?

      Hallo liebe Hamsterfreunde,

      meine Hamsterdame Salia ist leider über die Regenbogenbrücke gegangen. Sie hatte eine Gebärmutterentzündung. :(
      Nun soll aber ein neuer kleiner Knirps mein Terrarium mit Leben erfüllen.
      Es stellt sich nur die Frage was mit den Einrichtungsgegenständen bleibt. Alles was nicht aus Holz ist wird nochmal gut mit Essigwasser geschrubbt. Ich denke mal das ist kein Problem
      Aber vor allem bei den Sachen aus Holz bin ich mir unsicher was sinnvoll ist. Ich habe auch gelesen, dass man das mit Essigwasser säubern und dann ausbacken kann. Reicht das? Oder gibt es bessere Möglichkeiten? Oder soll ich auf Nummer sicher gehen und das ganze wegwerfen?

      Im Forum habe ich leider nur das Thema in Bezug auf andere Krankheiten gefunden.

      Ganz liebe Grüße
      Midna :)
    • genau - und das Gehege mit heißem Essigwasse auswaschen.

      Die Erreger einer Gebärmutterentzündung sind nicht einfach so von Außen erworben, wie man sich eine Erkältungen fängt, sondern es gibt eine innere Ursache dafür - bei Hamstern meist ein tumoröser Prozess, also Krebs.
      Eine Ansteckung (direkte Keimübertragung, die dann am nächsten Tier eine Gebärmutterentzündung auslöst) findet also nicht statt.

      Die normale Grundreinigung (Glas, Keramik heiß abwaschen, Holz zusätzlich ausbacken) reicht vollkommen aus, um alles in einen gereinigten Zustand zu bekommen.

      Über spezielle Desinfektionsmittel würde man nur dafür sorgen, dass an sich harmlose Bakterien, die sich natürlicherweise ansiedeln, pathogene Eigenschaften entwickeln.
      Liebe Grüße, Eva mit den Robos Minino und Bo - und den Campbells Mila & Manou
      Patenpuschel: Käpt'n Ahab, Robby, Cailant und Luan aus dem Campbellprojekt

      Nicht Erbarmen, Gerechtigkeit ist man den Tieren schuldig!