Blüten Tunnel von Kölle

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Blüten Tunnel von Kölle

      Hallöchen,
      Erstmal frohes neues! :D
      Wir waren vorhin bei Pflanzen Kölle,
      dort habe ich den Blüten Tunnel entdeckt.
      Auf der Verpackung steht das der Tunnel ohne Zuckerzusatz, ohne Konservierungs- und Lockstoff produziert wurde.
      Er hat einen Faserkern ummantelt mit Blüten und Luzerne.
      Denkt ihr,
      dass ich das verfüttern kann?
      Dort steht ja nur was über Zucker jedoch nichts über honig und Weizen. ?(
      Liebe Grüße
    • huhu - und danke, dir auch :)

      Die Angaben sprechen eigentlich für eine einwandfreie Eignung:

      Kölle Zoo schrieb:


      Inhaltsstoffe:Ausgewogene Nährstoffmischung, Frische Gras-, Klee- und Kräuterarten, Getreidefrei

      Zusatzstoffe:
      Ohne Getreide, Ohne künstliche Aroma-, Farb und Konservierungsstoffe, Ohne Zucker, Ohne Zuckerzusatz

      Die Angabe unter den Inhaltsstoffen: "ausgewogene Nährstoffmischung" , ist natürlich schwammig und birgt eventuell versteckte Zutaten (Stärke oder Hühnereiweiß als Klebemittel z.B. könnte darunter fallen, auch Gemüsestücke wären möglich).

      Weizen fällt weg, da unter "Zusatzstoffe" "ohne Getreide" angepriesen wird.

      Eigentlich müsste "ohne Zuckerzusatz" auch honigfrei bedeuten, da er für empfindliche Konsumenten unter Zuckerstoffe zu verbuchen ist. Eventuell wurde er aber unter der Angabe "ausgewogene Nährstoffmischung" doch untergeschummelt.

      Im Grunde denke ich aber, dass die Blütenrolle okay ist - Kräuter und Blüten halt. Optimal wäre, wenn diese einfach nur aufgepresst wären, aber ein bisschen Stärke zum Aufbringen wäre auch nicht dramatisch, vorausgesetzt, der Zwerg hat nicht schon diabetische Probleme entwickelt. - Bei Miha spielt dies ohnehin überhaupt keine Rolle.

      Bei der Umwicklung der Rolle muss man allerdings aufpassen - die Bastseile könnten Probleme machen, wenn sie am Stück erbeutet werden. Strangulationen der Beinchen mit Amputationsfolge kamen bei seilartigen Fäden (Bast, Kordel, Sisal, gesponnene Hanffäden etc.) schon vor. Die würde ich vorsichtshalber entfernen. Spricht allerdings dafür, dass keine Klebemittel verwendet wurden, sondern lediglich eine Pressung vorgenommen wurde.
      Liebe Grüße, Eva mit Robolinchen Bo und den Campbells Mila & Manou, Maila & Tresh
      Patenpuschel: Käpt'n Ahab, Robby, Supreme; Cailan und Luan aus dem Campbellprojekt

      Nicht Erbarmen, Gerechtigkeit ist man den Tieren schuldig!