Stauballergie?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Stauballergie?

      Moin,
      Ich weiß nicht ob ich hier richtig bin,
      mein Kleiner Frodo (Goldi) hustet.
      Wir waren auch schon beim TA,
      der meinte, das dies eine Stauballergie oder sowas sei. ( Milben, Pilze und Erkältung wurden auch abgeklärt und ausgeschlossen)
      Wir haben ihn dann unterschiedliche Streusorten ausprobieren lassen (Stroh, Heu, Bauwollstreu, Hanf und das normale Holzstreu)
      ohne Erfolg,
      nur bei Zewa hustet er nicht,
      da er dort jedoch nicht buddeln kann,
      meinte der TA wir sollten ihm einen Käfig anbieten,
      da sei die Belüftung besser.
      (Wir haben es schon ausprobiert, es hilft wirklich)
      Zur Zeit hat er ein Nagarium.
      Wir haben uns da den San Marino 100 ausgesucht, wo wir die Streukannte mit Holz auf 30 cm erhöhen würden.
      Gibt es solche Allergien wirklich bei Hamstern? ?(
      Hat jemand schon Erfahrungen mit dem San Marino 100?
      Ich bin gespannt auf die Anworten! :D
      LG
    • Hallo,

      Wie hört sich das Husten denn an?
      Ich habe ehrlich gesagt noch nie von einem hustenden Hamster gehört.

      Was schon mal vorkommt ist ein Niesen und das kann ganz verschiedene Ursachen haben.
      Es kann ein Atemwegsinfekt bestehen, es gibt aber auch Geräusche, die ein Hamster bei Aufregung oder beim Schnüffeln macht und die ganz normal sind (so wie in diesem Video: ).
      Manche Hamster schimpfen auch viel.
      Dazu wäre interessant zu wissen, wann die Geräusche denn vorkommen, also dauerhaft oder in bestimmten Situationen.
      Vielleicht vor allem, wenn er sich putzt?

      Ich will nicht ausschließen, dass dein Hamster Allergien hat, aber das ist schon sehr selten.

      Zum Gehege: Der San Marino 100 ist von der Größe her auf jeden Fall in Ordnung, ich halte generell nicht viel von Käfigen, weil die Gefahr, dass der Hamster klettert und stürzt oder am Gitter nagt, besteht.
      Liebe Grüße,
      Jacky
    • Hallo FrodoFellnase,
      ergänzend zu den Fragen und Anregungen von Tigerlilly...wie sieht denn das jetzige Nagarium aus, insbesondere belüftungstechnisch? Hat es rundherum, auch oben, Glas, und nur einen schmalen Belüftungsstreifen?
      Liebe Grüße
      von den Knuspernasen
      :rolleyes:
      ---------------------------------------------------------------
      Ich warte auf den Tag, wenn Tiere das Recht haben, zu rennen, wenn sie Beine haben, zu schwimmen, wenn sie Flossen haben und zu fliegen, wenn sie Flügel besitzen.

      ~Gretchen Wyler~
    • Also, erstmal danke für die schnellen Antworten.
      Das Nagarium ist ein Eigenbau,
      Die Belüftung ist ähnlich wie bei dem hier:
      hamsterparadies.de/hamster/bauanleitung.htm
      Nur höher an den Seiten,
      die Einstreuhöhe vorne ist auch höher.
      • Abdeckung nur aus Gittern.
      Zur ersten Frage,
      Ja es tritt sehr häufig beim Putzen auf...
      Jedoch nicht nur.
      Fotos kann ich leider nicht schicken, da meine Handykamera nicht funktioniert.
    • Zum Thema Klettern und knabbern an den Gittern kann man bei ihm auf Erfahrungen zurückgreifen.
      Er hat lange Zeit in einem Käfig gelebt
      (Nicht bei mir, Käfighaltung sagt mir eigentlich auch nicht zu)
      Da ist er nicht geklettert und hat auch nicht geknabbert soweit ich das beurteilen kann.
    • Wenn es vor allem beim Putzen auftritt, kann es auch einfach das normale Niesen oder "pft pft"-Geräusch sein, das Hamster halt machen. Vor allem, wenn sie aufgeregt sind, beim buddeln etwas in die Nase bekommen oder als Übersprungshandlung.
      Er hat ja in letzter Zeit anscheinend viele Änderungen durch gemacht (mehrere Streuwechsel, Gehegewechsel), da kann das Verhalten schon verstärkt auftreten.
      Am hilfreichsten wäre da sicher ein Video oder eine genaue Beobachtungsbeschreibung. Du kannst ja einfach für dich mal notieren, wann/wobei/wie oft er das macht.

      Dann wäre das neue Gehege gar nicht nötig. Wenn das aktuelle Gehege oben nur Gitter hat und an den Seiten Belüftungsstreifen, reicht das eigentlich aus.
      Liebe Grüße,
      Jacky
    • Auch das Probieren einer besonders entstaubten Holzeinstreu könnte eventuell Abhilfe schaffen.
      Hier z. B. bin ich es, die Staub-allergisch reagiert, doch seit ich "Allspan classic" benutze, sind meine Probleme behoben.
      Sie ist nur online bestellbar. Ich nutze dazu den Shop "einstreu - spezialist.com".
      Die "Allspan classic" ist meiner Erfahrung nach die von allen Allspan-Sorten am besten entstaubte.

      Mit der EquiPower-Allround-Span sind auch viele zufrieden. Auch nur online bestellbar.

      Ebenso die Streu aus dem Raiffeisenmarkt "Hobelspäne Champ Raiffeisen" ist stark entstaubt. Wie es mit deren "Hobelspäne Profi" ist, weiß ich nicht. Kann dir aber bestimmt jemand von uns hier was dazu sagen.

      @FrodoFellnase
      Liebe Grüße, Eva mit Robolinchen Bo und den Campbells Mila & Manou, Maila & Tresh
      Patenpuschel: Käpt'n Ahab, Robby, Supreme; Cailan und Luan aus dem Campbellprojekt

      Nicht Erbarmen, Gerechtigkeit ist man den Tieren schuldig!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von liloba ()

    • Vielleicht mal eine andere Einstreu nehmen, ich huste auch bei Hobelspäne. Ich benutze das Strohhäxel für Pferde damit komme ich bestens klar und die Hamster können darin schön Gänge bauen. Ich hätte ansonsten die Hamsterhaltung aufgeben müssen und ich habe 5 Gehege. Welches Holz hast du für den Eigenbau benutzt und womit hast du ihn behandelt? Das könnte auch eine Ursache sein.
      Tiere in der Heimtierhaltung können nicht für sich selbst entscheiden und sind dem Menschen völlig ausgeliefert. Der oberste Grundsatz einer jeden Hamsterhaltung und -zucht ist deshalb, verantwortungsvoll und stets im Sinne der Tiere zu handeln. Denn ein einmal geschaffenes Leben kann nicht zurück genommen werden.