Alternative zu Leckstein

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Alternative zu Leckstein

      Hallo! Mein Hamster Newton hat vor kurzem angefangen alles und jeden abzuschlecken. Da ich nicht wusste was mit ihm los war, bin ich mit ihm zum Tierarzt gegangen der meinte ich sollte es mit Heilerde oder einem Salzleckstein versuchen. Heilerde habe ich ausprobiert, es hat aber nicht geklappt. Salzleckstein, habe ich jetzt gelesen das das garnicht gut ist. Was soll ich jetzt machen? Hat irgendwer Erfahrung? Vielen Dank und liebe Grüße Helena + Newton :love: :hamsterdance:
    • Hallo,
      Was für Futter bekommt er denn?
      Ein artgerechtes Trockenfutter + Frischfutter versorgt den Hamster eigentlich mit allem, was er braucht und es kommt gar nicht erst zu Mangelerscheinungen. Leider ist aber längst nicht jedes Futter geeignet, auf dem ein (Zwerg-)Hamster abgebildet ist.
      Was genau leckt Newton ab und in welchen Situationen?
      Neben einer Mangelerscheinung könnte genauso eine Verhaltensstereotypie vorliegen. Dazu wäre es wichtig zu wissen, wie er lebt (wie groß ist das Gehege? Wie ist es eingerichtet? Bekommt er Auslauf?).
      In Gehegen mit Glasschiebetüren gewöhnen es sich manche Hamster an, an den Scheiben zu turnen und zu lecken, wenn sie raus wollen - so wie Gitternagen bei Gitterkäfigen.
      Viele Grüße
      Ajdika u.a. mit Shadow, Serafino und Mojito
    • Hallo!
      Newton bekommt das Hybrid-Körnerfutter von Rodipet. Außerdem bekommt er 1× Täglich eine Auswahl von verschiedenem Grünzeug. Das Eigenbau-Gehege ist 1,30m × 80cm × 80cm groß. Mit einer Großen Etage. Auslauf kann er nicht ausstehen, er hat schon mehrmals einen über 1QM großen zur verfügung gestellt bekommen. Mochte es aber garnicht. Sein Gehege ist ca. 25cm hoch eingestreut. Er hat mehrere Vertecke, ein großes Mehrkammernhaus, Korklaufrad, ein großes Sandbad, eine Wühlkiste und verschiedene Überstreuarten... Er leckt eigentlich nie an den Scheiben. Er leckt so ziehmlich alles ab. Meine Hand, sein Gemüse, den Trinknapf von außen...
    • Hallo,

      er scheint ja wirklich nach was zu suchen. Manchmal fehlt den Hamstern ein klein wenig Natrium - ein Salzleckstein wäre aber zu heftig, da wäre der Nierenschaden schon vorprogrammiert.
      Versuche es mal mit Selleriestückchen aus der Knolle (daumenkuppendicke Stückchen pro Portion) - falls er das mag.
      Auch 1-2 mal wöchentlich ein Kleckschen Bio-Joghurt könnte Abhilfe schaffen, fall er dies mag.
      Liebe Grüße, Eva mit Robolinchen Bo und den Campbells Dada & Manou
      Patenpuschel: Käpt'n Ahab, Robby, Supreme; Cailan und Luan aus dem Campbellprojekt

      Nicht Erbarmen, Gerechtigkeit ist man den Tieren schuldig!
    • Hallo, nochmal danke für die Tipps :)
      Ich hab jetzt Joghurt ausprobiert, er ist aber leider nur durchgelaufen...
      Sellerie probiere ich so bald wie möglich aus!
      Ob es einen Unterschied bei mehr oder weniger Sellerie macht, weiß ich leider nicht ?(
      Einen sonnigen Tag noch!
      Helena und Newton :herzhuepf: :hamsterdance:
    • Hallo ihr :)

      DsungiMika schrieb:

      dazu habe ich jetzt eine Frage: Muss man Sellerieknollen wirklich so sparsam verfüttern? Ich war da immer etwas großzügiger, wenn die Kleinen es mochten. Ich hoffe, das war nicht allzu schlimm?
      die Portionsbeschreibungen dienen bloß einer ungefähren Orientierung. "Kleines Stück" wird ansonsten völlig unterschiedlich ausgelegt und reicht je nach Auffaasung von Erbsengröße bis förmlich hin zum Wagenrad ;)

      Wenn man im kipi-Konzept schaut, ist die geeignete Gesamtmenge durch Aufteilung in 2 Gemüsegruppen mit jeweiligen Portionsangaben ja ziemlich genau beziffert, die ein Zwerg pro Tag bekommen kann, so dass er schön versorgt ist, ohne davon überernährt zu sein.
      Je nach dem, was bevorzugt gemocht wird oder wieviele Sorten auf einmal man reichen möchte, hat man damit ein gutes Grundmaß, das man individuell anpassen kann.

      Da Sellerie im Konzept zur Gruppe 2 gezählt wird, sollte man die Menge aber nicht mehr als verdoppeln.


      newton schrieb:

      Ich hab jetzt Joghurt ausprobiert, er ist aber leider nur durchgelaufen...
      na toll, das hinterlässt so wunderschöne tapsen :D

      Falls er weder das eine noch das andere nehmen mag, liegt bestimmt auch kein Natriummangel vor, sonst würde er sich instinktiv draufstürzen.
      Liebe Grüße, Eva mit Robolinchen Bo und den Campbells Dada & Manou
      Patenpuschel: Käpt'n Ahab, Robby, Supreme; Cailan und Luan aus dem Campbellprojekt

      Nicht Erbarmen, Gerechtigkeit ist man den Tieren schuldig!
    • :) Gut, dann bin ich ja beruhigt. Letzten Endes waren es ja eh meist Tumore oder irgendso ein Mist, an dem sie gestorben sind, gegen den man einfach nichts machen konnte und keine Überfütterung an Sellerie. X/ Du hörst einen gesunden Hamster im Laufrad wuseln und am nächsten Nachmittag kommt er dir mehr tot als lebendig entgengenkrochen...
      Ist ja nicht so, als ob ich eine ganze Knolle reingelegt hätte... ^^


      :hlaugh: Liebe Grüße :dsungi:
    • || Ich weiß bis heute nicht, was es bei Noel, meinem Teddyhamster, war. Am Abend ging es ihm noch gut und wäre es nicht der zutrauliche Noel gewesen, hätte sich ein Tier in dem Zustand nur verkrochen und wäre nicht jammernd und fiepsend zu mir gekommen, als er bemerkt hat, dass ich aus der Schule kam. wer weiß, wie lange s ihm so schlecht ging-abends um 9, als ich schlafen ging, war er topfit und am radeln.
      gegen 16h kam er mir zitternd entgegen, er war blass, das sah ich sogar durch das Fellchen und so kalt. Tierarzt hat ihm einen Plastikhandschuh mit warmen Wasser gefüllt und was gespritzt, wusste aber auch nicht, was das ist und auf dem heimweg schrie er auf einmal und ich wusste, dass es das gewesen war. Also nein, da konnte man wohl nichst mehr machen...


      :hlaugh: Liebe Grüße :dsungi: