Ständige Gewichtszunahme trotz Gegenmaßnahmen bei Dsungare

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ständige Gewichtszunahme trotz Gegenmaßnahmen bei Dsungare

      Hallo an alle,

      das ist mein Erster Beitrag hier. Leider ist es auch direkt ziemlich dringend. Wir haben festgestellt, dass unser Dsungarenmännchen immer schwerer wird. Aktuell wiegt er 64 g. Wir haben bereits die Körnermenge auf einen gestrichenen TL pro Tag reduziert. Kolbenhirse wurde komplett gestrichen (weil wir in Foren gelesen haben es sei zu fetthaltig). Er bekommt jeden Tag ausreichend Frischfutter (Reichlich bekommt er folgendes (er bunkert es nicht): Broccoli, Kolrabi, Tomate, Karotte, Salat). Keine Leckerlis. In Foren habe ich immer wieder gelesen, dass Hamster die Möglichkeit bekommen sollen zu hamstern - allerdings scheint mir das im Widerspruch zu dem zu stehen was ich tun soll damit er abnimmt. Ich möchte auch nicht, dass er aus Angst zu verhungern alles sofort isst und dadurch noch mehr zunimmt. Im Gehege wurde ausserdem (hauptsächlich damit er Nester und Tunnels bauen kann) Heu angeboten. Auch Gras und Apfelbaumäste bieten wir manchmal an, allerdings interessiert er sich dafür nicht besonders.

      Er ist ungefähr 4 Monate alt (hatte anfangs ein fast komplett weißes Fell, innerhalb der letzten zwei Wochen wurde er immer grauer, auch die Geschlechtsteile sind erst seit Kurzem klar zu erkennen). Anfangs hat er sein Laufrad sehr geliebt, tatsächlich ist er permanent darin gerannt. Wir hatten den Eindruck - bis zur Erschöpfung und dann hat er sich hinter das Hamsterrad gelegt und geschlafen. Wir fanden das auffällig - ein bisschen wie ein Hund. Inzwischen sehen wir ihn dort nur noch selten. Wir haben gelesen, dass Hamster mit Diabetes an ungeschützten Stellen im Gehege plötzlich einschlafen. Vor ein paar Tagen ist unserer mitten in einer Sandschale eingepennt.

      Wir haben schon in Richtung Diabetes gedacht. Einen ausgesprochenen Hamsterspezialisten (Veterinär) haben wir nicht im Raum Aschaffenburg gefunden.

      Infos rund um das Tier/Gehege.
      - > 1 m² Gehege mit Buddel/Klettermöglichkeiten viele Verstecke etc.
      - Laufrad 25cm Durchmesser
      - aktuell hat er eine abklingende Entzündung an der Bauchdrüse (Waren beim Tierarzt, der allerdings selbst alles im Buch oder Internet nachlesen musste)
      - Verhalten: Handzahm, ausgeglichener Charakter, gräbt kaum Gänge sondern bezieht angebotene Schlafmöglichkeiten und Verstecke

      Wisst ihr Rat? Wir wollen nicht, dass das Tier krank wird oder wegen dem Gewicht zu früh stirbt. Danke!
    • Hallo,

      mit 4 Monaten 64g ist schon eine Hausnummer da sollte auf jeden Fall gegen gesteuert werden.

      Das geht am besten mit einem ausgewogenen auf den Zwerghamster abgestimmten Futter. Dieses ist aber ausschließlich über Online-Shops zu bekommen. In Zooläden bekommt man leider keins.
      Zu deinem Hamster es wird sich wohl um einen Hybriden handeln, reinrassige Dsungaren gibt es kaum in Deutschland, bin mir auch nicht sicher ob es überhaupt noch eine seriöse Zucht in Deutschland gibt. Das er von weißem Fell zu grau wechselt liegt daran das er sein Winterfell ablegt und seine natürliche Farbe annimmt, kommt nicht bei allen Zwergen vor aber wenn wohl nur einmal in ihrem Leben.

      Welches Futter bekommt der Zwerg?

      Die Hamsterhilfe hat gute Erfahrungen mit dem "Das kipi-Konzept" gemacht, gutes Futter hochwertiges Körnergemisch, abgestimmt auf die Bedürfnisse der Zwerge. Damit haben bereits einige Hamster erfolgreich abgespeckt. Das Futter ist bereits fertig in der Futterkrämerei zu beziehen:
      futterkraemerei.com/Futtermisc…as-kipi-Konzept--461.html
      Zusätzlich sollte man in der Woche noch 1TL Grassamen und ca. 3-5 Mehlwürmer zufüttern auch eine ausgewogene getrocknete Kräutermischung sollte gereicht werden.

      Das komplette Konzept gibt es als Buch und als E-Book
      amazon.de/Das-kipi-Konzept-Zwe…as+kip%2Caps%2C165&sr=8-1

      Eine interessante Lektüre auch für Laien leicht verständlich und umzusetzen. Ein Leitfaden zur Erkennung von Diabetes und entsprechender Fütterung bei Nachweis ist dort ebenfalls erklärt. Eine Tabelle mit verschiedenen Frischfuttersorten und der richtigen Mengenangabe für den Zwerg hilft ebenfalls bei der ausgewogenen Fütterung. Karotten sollten nicht an Zwerghamster verfüttert werden, da diese zuviel Zucker enthalten.
      Liebe Grüße,

      Tanja mit Flynn, Pooky und Keziah

      Ganz tief im Herzen ;(
      Zorgi + Sheldon + Butters + Floh :katze: + Matty + Kiam + Böhnchen + Floyd + Vince + H. Cortés + Zwiebel :katze: + Lykke + Gunnar + Brace + Amaya + Angus
      :trauer4:


      Hier geht´s zu meinen Hamstergeschichten
    • Vielen Dank für deine Antwort.

      Er bekommt:
      Bunny Nature ZwerghamsterTraum Expert

      Wenn es ein Hybride ist, eine Kreuzung welcher Rassen könnte er sein? Warum ist es in diesem Fall wahrscheinlich, das 64g zu schwer ist? Wäre das dann nicht eigentlich abhängig von der eingekreuzten Rasse?

      Ein Buch zu kaufen, würde ich hierfür eigentlich gern vermeiden.Mir geht es auch darum, das logische Prinzip hinter einer vernünftigen Ernährung des Tieres zu verstehen um schnell etwas zu ändern.

      Wenn ich z.B. ein übergewichtiges Kind habe, dass von Snickers auf etwas Gesundes umsteigen soll und dieses Kind hat überall im Haus verteilt Snickers-Verstecke, dann ist es natürlich wichtig ob man auf Apfel oder Banane umsteigt - aber es hilft alles nichts solange man diese Verstecke nicht findet und leert.

      Das Problem ist - für Kinder ist dieses Verhalten unnatürlich, für Hamster nicht - ich bin also unsicher ob ich ihm einfach die Verstecke leeren kann oder ob das zu extremen Stress führt.
    • Hallo!
      Hybriden sind immer eine Kreuzung aus Campbell und Dschungare.
      Ich habe das Futter von Bunny nie verwendet, kann daher auch nicht sagen ob es gut ist...
      Ich vermute aber, das es als reines Zwerghamsterfutter relativ viele getrocknete Obststücke... enthält, die ja wegen ihrem großen Zuckergehalt nicht als Hybriden-Futter geeignet sind.
      Ein Buch ist aber tatsächlich immer sinnvoll, da es ja grundsätzlich auf das Tier selbst ankommt.
      Wenn es noch schlimmer wird, würde ich aber auf jeden Fall mit ihm zum Tierarzt gehen.
      Durch das Hamstern sollte er eigentlich nicht dicker werden. Das tut er ja nur um sich einen Vorrat anzulegen und entspricht seinen natürlichen Instinkten, was eigentlich möglich nicht unterbinden werden sollte.
      Woher haben Sie den Hamster denn? Weiß hört sich nähmlich grundsätzlich auch nicht sehr nach Dschungare an..
      Viel Glück noch mit dem kleinen!
      :herzhuepf:
      Das Leben ist zu kurz um Zeit zu verschwenden. Doch das Leben ist lang genug um andere Glücklich zu machen! :feuerwerk:
    • Ich habe jetzt nochmal die Inhaltsstoffe von diesem Futter durchgelesen.
      Obst ist nicht enthalten, aber Mais, der sehr zuckerhaltig ist. Außerdem noch Öle die ich jetzt konkret nicht als gesund oder ungesund definieren konnte und Rosenblätter die soweit ich weiß nicht sehr gesund sind(?)
      Ich würde Ihnen alternativ empfehlen:
      - Das Bio Hybrid Junior Zwerghamsterfutter von Rodipet (rodipet.de)
      - Das Junior Hybrid Zwerghamsterfutter von Getzoo (getzoo.de)
      Mit diesen Marken habe ich immer gute Erfahrungen gemacht!
      Vielleicht könnten Sie auch eine von diesen Mischungen benutzen.
      Hirse ist übrigens sowieso in fast jedem Futter enthalten :)
      Ich hoffe ich konnte weiterhelfen!
      Liebe Grüße! :herzhuepf:
      Das Leben ist zu kurz um Zeit zu verschwenden. Doch das Leben ist lang genug um andere Glücklich zu machen! :feuerwerk:
    • Hallo!

      Mehlwürmer z.B. sind auch ziemlich kalorienreich, die könntest du vielleicht auch mal weglassen, falls du die fütterst, und dann sehen, wie sich das Gewicht entwickelt. Mais ist eine Kalorienbombe und treibt den Blutzucker nach oben, also nicht so ideal.
      Mit der Futtermischung nach dem kipi Konzept (Link oben von tanjagausw) habe ich auch immer gute Erfahrung gemacht.

      Viele Grüße,
      Silke
      Viele Grüße,
      Silke mit Mame & Mochi und
      Cookie bei den Sternen
    • Hallo Nanuki,
      einer unserer Hamster (Hybrid) hatte auch so eine Gewichtszunahme erlebt. Der Hamsti wurde träge, schlief mehr und nutzte das Laufrad nicht mehr so häufig.
      Wir waren mit dem Tier beim Tierarzt, um Tumore o. Ä. auszuschließen und haben den Hamster gründlich durchchecken lassen. Eine Urinprobe ergab, dass das Tier nicht an Diabetes leitet bzw. die Nierenfunktion ok ist.
      Wir haben dann konsequent ständig Frischfutter in großer Auswahl angeboten (Salat, Gurke, Zucchini, Brokkoli) und auch jetzt frisches Grünzeug aus dem Garten (Löwenzahn, Wegerich), mehr zum Knabbern angeboten (getrocknete Löwenzahnwurzel) und die Leckerli konsequent rationiert. Dazu noch Gammarus statt Mehlwurm, soll ja weniger Fett haben.
      Nach etwa vier Wochen konnte man erste Erfolge sehen; Hamsti nahm etwas ab und bewegte sich wieder mehr im Gehege und im Laufrad. Inzwischen hat sich das Gewicht normalisiert und alles ist wieder gut.

      Viele Grüße
      Susanne
    • Hallo Susanne @RaddiCo

      genauso ist es jetzt mit meiner Mirie. Verstreue ihr jetzt nur noch einen Teelöffel im Gehege und gebe frisches. Allerdings auch Leckerlies. Sie buddelt jetzt zwar viel, seit dem neuen Gehege, aber läuft wenig im Rad. Werde das was du schriebst, mal umsetzen. Allerdings habe ich jetzt schon das Gefühl, wo ich schon etwas weniger füttere, dass wenn ich die Hand ins Gehege gebe, sie wie ‚dolle‘ ist, weil sie weiß, dass dann immer ein Leckerlie kommt. Gestern krallte sie sich richtig an meine Hand und war dann enttäuscht, als es nichts gab! :S
    • Stimmt, Claudia. Salatblätter sind manchmal so laaangweilig. Hält der KG sie aber aufgerollt vor die Nase...lecker! Da halten dann manchmal beide Pfötchen Finger und Salat fest, zu süß.
      Dazu Futter im Gehege suchen statt an einer Stelle auffindbar, schon muss der Hamsti suchen und sich bewegen. Und verhungern werden sie nicht, denn es ist ja immer noch etwas in der Vorratskammer.
      Und ein Tipp für Leckerli: einen Brei von Buchweizenmehl und Wasser dünn auf eine halbe Klopapierrolle schmieren, diese dann in Körnerfutter wälzen und über Nacht trocknen lassen. Das ist eine tolle Beschäftigung, Körner abzunagen. Und die Rolle kann man anschließend auch noch zernagen.
      Bilder
      • Knusperrolle.JPG

        69,7 kB, 433×577, 0 mal angesehen