Untere Schneidezähne ziehen lassen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Untere Schneidezähne ziehen lassen

      Wie schon in den Hamstergeschichten erwähnt, haben wir gestern beim Röntgen erfahren, dass Fridolin wohl deshalb so rasant abgebaut hat, weil seine Zähne nicht in Ordnung sind. Die TÄ hat die unteren Schneidezähne zwar erstmal gekürzt, auf dem Röntgenbild hat sie mir aber gezeigt, dass die Wurzeln seiner unteren Nagezähne zu nahe an den Wurzeln der Backenzähne sind, sodass die Schneidezähne bei jedem Bissen von unten auf die Backenzähne drücken und für Schmerzen sorgen. Die Backenzähne, die auf dem Röntgenbild eher eine gerade Linie bilden sollten, sind bei ihm auch eher ich nenns mal hügelig. Nun meinte sie, die einzig sinnvolle Option wäre es, die unteren Schneidezähne komplett zu ziehen, je nach Schädigung der Backenzähne evtl. auch Backenzähne. Abgesehen davon, dass ich Bammel habe, ob Fridolin so geschwächt so einen großen Eingriff gut übersteht, würden mich gerne die Erfahrungswerte der HH NRW dazu interessieren. Ich habe noch in Erinnerung, dass bei den Troisdorfer Dauerpflegis einem Goldi die Zähne gezogen werden mussten, aber ich weiß nicht, welche PS das war und bei welchem Tierarzt das gemacht wurde. Wenn ihr mir Erfahrungswerte, Fachliteratur (auch zum Weiterleiten an die Tierärztin) und evtl. auch Tierärzte, die sich die Röntgenaufnahme mal angucken würden und eine 2. Meinung / Tipps geben, empfehlen könntet, wäre das absolut klasse.
      Viele Grüße
      Ajdika u.a. mit Shadow, Serafino und Mojito
    • Ich meine, der einzige DP bei dem Zähne gezogen wurden, war Mini Miri.
      Da war der Fehlwuchs hinterher so schlimm, dass die Zähne 1-2 mal pro Woche gekürzt werden mussten und das jedes mal sehr großer Stress für den eh nicht so stabilen Hamster war.
      Da wurden allerdings die oberen Zähne gezogen. Bei der Praxis Fell & Feder in Köln.

      @abby Fällt dir noch ein anderer ein? Du hast doch viel mit den DPs zu tun.

      Ich habe auch mal bei den Troisdorfer-Akten geschaut und soweit ich das sehe, sind nur 2 MH davon DP geworden: Bloom und Konstantin.
      Bloom hatte zwar auch Zahnprobleme, die mussten aber nur gekürzt werden. Konstantin hatte Entwicklungsstörungen.

      Was ich mich frage: Die Zahnstellung wird sich ja wahrscheinlich nicht plötzlich verändert haben, Zähne verschieben sich normalerweise nicht einfach so ohne Grund. Wenn die Fehlstellung schon länger vorliegt, vielleicht auch angeboren, warum bereitet ihm das jetzt Probleme?
      Ich würde wahrscheinlich auch eine zweite Meinung einholen.
      Liebe Grüße,
      Jacky
    • Ich kann den Link von Wobby zwar nicht aufrufen, aber ich glaube, er war es, an den ich mich noch so grob erinnert hatte. Er war chocolate oder chocolate banded, oder?


      Tigerlilly schrieb:

      Ich meine, der einzige DP bei dem Zähne gezogen wurden, war Mini Miri.
      Da war der Fehlwuchs hinterher so schlimm, dass die Zähne 1-2 mal pro Woche gekürzt werden mussten und das jedes mal sehr großer Stress für den eh nicht so stabilen Hamster war.
      Da wurden allerdings die oberen Zähne gezogen. Bei der Praxis Fell & Feder in Köln.
      Hmm... Also hat es dort die Situation eher verschlimmbessert?

      Ich habe vorhin nochmal in der Klinik angerufen, weil ich das Röntgenbild immer noch nicht geschickt bekommen hatte. Ich hoffe, das trudelt heute noch ein... Ohne Röntgenaufnahme zum Vorzeigen wird eine Zweitmeinung schwierig. Ich stelle mir den Eingriff und dessen Folgen auch äußerst unschön vor. Zahnpatient Giotto musste ich anfangs alle 3-4 Wochen, später alle 2-3 Wochen die Zähne kürzen lassen - nur waren bei ihm wenigstens alle Zähne vorhanden, sodass sie sich wenigstens ein klein wenig gegenseitig abnutzen konnten. Wenn bei Fridolin die unteren Schneidezähne gezogen würden und die oberen Schneidezähne somit keinerlei Abnutzung erfahren, befürchte ich, dass das ein Drama mit alle paar Tage Zähne kontrollieren wird...
      Viele Grüße
      Ajdika u.a. mit Shadow, Serafino und Mojito
    • Achso. Genau, Wobby war Chocolate. Ist ja nur für Paten zugänglich.

      Nee, das habe ich missverständlich ausgedrückt. Bei Miri wurden die Zähne gezogen, weil sie so häufig gekürzt werden mussten. Damit man nicht mehr 2x pro Woche deshalb zum Tierarzt muss.

      Leider ist nicht dokumentiert, wie es danach mit den unteren Zähnen weiter ging, so ohne Gegenspieler.
      Ich gehe davon aus, dass die trotzdem weiter gekürzt werden mussten.
      Allerdings sind die unteren Zähne beim MH etwas leichter zu kürzen, als die oberen. Das konnte die PS dann vielleicht selbst machen.
      Liebe Grüße,
      Jacky
    • Hallo in die Runde, als leidvoller Zahnarztbesucher habe ich da mal eine Frage:

      Könnte man nicht einfach den Nerv stilllegen der da so problematisch ist? Ich frage deswegen, weil in meinem Gebiss auch so ein Zahn ohne Nerven ist und nun friedlich seine Dienste tut.
      Liebe Grüße Chris :hsmiley:

      Pate von Heaven, Ciri, Demi und Mayrik

      Im Regenbogenland Lagertha, Moritz, Kevin und Chelsea, und den Patenhamstern im Herzen.

      Was denkt ein Zwerghamster??
      "Gott ist groß, der Mensch ist klein, ich muß wohl dazwischen sein..." :hgrins:
    • Das hört sich ja wirklich böse an, sollten die vorderen Zahnwurzeln tatsächlich die Backenzähne untergraben :/
      Wie kann man denn so ein Pech haben?
      Aber okay, es erklärt, warum der arme sich so zurückgezogen hat und kaum frisst. Das tut ihm dann natürlich auch beim Kauen im hinteren Bereich richtig weh und eventuell schmerzt es sogar ganz ohne Kaubewegung, auch beim Brei aufnehmen und überhaupt ;(
      Liebe Grüße, Eva mit Robolinchen Bo und den Campbells Dada & Merlin
      Patenpuschel: Supreme; Cailan, Luan und Merlin aus dem Campbellprojekt

      Nicht Erbarmen, Gerechtigkeit ist man den Tieren schuldig!