Hamster & Bepanthen - was muss ich beachten?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hamster & Bepanthen - was muss ich beachten?

      Hallo,

      nächste Woche zieht ein ca. 8 Wochen alter Hamster mit einer Bisswunde am Hinterbein bei mir ein. (Der Hamster stammt aus einem Zooladen und zur Bisswunde kam es, weil mehrere Hamster zusammen gehalten wurden.)

      Wenn der Hamster zu mir kommt, soll ich ihn laut Tierladen weiter 1x täglich mit Bepanthen behandeln.
      Als ich mir heute den Kleinen noch mal angeschaut habe, durfte ich ihn anfassen und näher "untersuchen" und er hat ganz still gehalten! :love:
      Eigentlich sah die Wunde sehr gut aus, war halt nur eine Narbe zu sehen, es war weder blutig noch nass.
      Ich habe noch nie einen Hamster mit Salbe behandelt und stelle mir das folgendermaßen vor (ich kann gerade an nichts anderes denken und gehe alles im Kopf durch):

      Ich werde den Kleinen am frühen Abend wecken, damit er nicht so wuselig ist, ihn eincremen und so gut es geht einmassieren, damit er das Zeug nicht ableckt. :hoff:
      Anschließend würde ich ihn in einen kleinen Ersatzkäfig packen, der nur mit Klopapier ausgelegt ist, bis die Salbe komplett eingezogen ist. Wie lange würdet ihr ihn dort lassen? Oder haltet Ihr diesen Schritt für überflüssig? :gruebel:

      Danach käme er dann wieder in seinen Topobello.
      Ich hatte zuerst vorgehabt, den Topobello nur mit Klopapier auszulegen, aber das wäre ganz schön heftig, er ist ja 100*50cm groß und hat noch Etagen. Im Zooladen lebt er auch auf normalem Streu (also halbwegs normal - es war ein Gemisch aus No Smell und Hanfpellets).

      Ich habe folgende Streusorten hier: Chipsi Normal, No Smell, Maisspindelgranulat und Chinchilla-Sand. Den Sand lasse ich erstmal weg (die Buddelbox ist eh noch nicht fertig), aber die anderen Streusorten wollte ich auf den verschiedenen Ebenen auslegen. Oder gäbe es da Einwände? :gruebel:

      Habt ihr sonst noch Tipps für mich? ?(

      Puh, ganz schön lang geworden! :whistling:
      Danke fürs Lesen und Liebe Grüße
      Katja
    • Wenn die Wunde zu ist würde ich gar nichts dran machen. Bepanthen ist eh nicht so gut, weil es die Wunde luftdicht abschliesst und an eine Wunde muss Luft dran. Ich würde maximal verdünnte Calendulatinktur drauftupfen, aber eher gar nichts machen.
      Wenn die Wunde zu ist, kann er auch normal auf Streu.

      Ich hab grad einen Hamster mit 2 OP Wunden hier und da kommt äusserlich auch gar nichts drauf. Da bei ihm die Wunden noch nicht ganz zu sind(also nicht verheilt, verkrustet schon) ist sein 100er mit Papier ausgelegt. Sandbad und Laufrad sind nicht drin. Die bekommt er erst nächste Woche irgendwann wieder, wenn die Wunden ganz geschlossen sind.
      Liebe Grüsse, Anja
    • Hallo Anja,
      ok, ich bekomme ihn ja frühestens Montag, bis dahin wird's ja sicherlich noch besser sein und ich muss vielleicht wirklcih gar nichts mehr machen.
      Vielleicht bekomme ich ja dann ein Foto von der Narbe hin. Wenn der Hamster so still hält, wie heute, wäre das kein Problem, aber wir müssen uns ja auch erstmal kennen lernen.
      Calendulatinktur sagt mir gar nichts, aber dazu steht ja viel im Netz, werde ich mir mal durchlesen. Danke für den Hinweis. Gehe dann auch mal morgen zur Apotheke und frag, ob sie es für den Fall da haben.
      Ich wünsche Deinem Hamster gute Besserung und dass er bald wieder fit für das Laufrad ist!
      LG
      Katja
    • :dito: , ich sehe es auch wie Anja, zumal man mit der Bepanthen Slb. den kleinen Kerl immer wieder dazu animiert an der Wunde zu lecken und zu manipuliere. Ich würde es auch wg. lassen.
      Viele Grüße Morla Lisa und die Rasselbande mit 8Hufen, 20Tatzen, 8 Pfoten ______,,,^. .^,,,_______ und 4 kleinen Schleimspuren...

      Tiere sind meine Freunde, und meine Freunde esse ich nicht.
      G.shaw