Wie zähme ich meine Fellnase?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie zähme ich meine Fellnase?

      Hallo Hamsterfreunde,

      Ich habe mal eine Frage an euch: Seit letzten Sonntag wohnt mein super süßer Hamster(Herr Nilson) bei mir. Er ist erst am 14.03.09 geboren und somit noch relativ jung. Die ersten 2Tage in seinem neuen Heim, habe ich ihn ganz in Ruhe gelassen, damit er sich erstmal ein wenig an seine neue Umgebung gewöhnen kann. Gestern Abend als er dann wach war.saß er ein paar Zentimeter von seinem Napf entfernt. Ich habe die Abdeckung von dem Terrarium abgenommen und habe ihm ein paar Körner in seinen Napf getan und fluchtartig rannte die kleine Fellnase runter und war für die ganze nächste zeit in seinem Häuschen verschwunden. Ich möchte nichts falsch machen und ihn erschrecken oder ihm angst machen!! Wie gewöhne ich ihn also am besten an die Hand, sodass er vor ihr keine Angst hat und sich irgendwann sogar darauf setzt??

      Liebe Grüße
      :winke:
    • Hallo Marie!

      Da er ja noch sehr jung ist und das wahrscheinlich sein erster Umzug, würde ich ihm zuerst noch mehr Zeit geben, sein Reich alleine zu erkunden. Zwei Tage sind ja nicht viel. Gib ihm die Gelegenheit zu merken, dass er auch mit deiner Anwesenheit im Zimmer ungestört sein Reich erkunden kann. Verhalte dich "normal" im Zimmer, sprich mit ihm, aber geh noch nicht sofort ans Gehege. Ich denke, wenn er sich mit seinem neuem Gehege vertraut gemacht hat und sich dort sicher fühlt und sich auch an die neuen Geräusche gewöhnt hat, dann wird er automatisch neugierig auf das Draußen und auf denjenigen, der ihm Futter bringt.
      Wenn du diese Neugierde und gewonnene Sicherheit bei ihm merkst (und das wirst du, ganz sicher), dann kannst du ihm Futter mit der Hand anbieten. Wenn er davor erschrickt, dann leg es ihm in einiger Entfernung hin, so dass er es sich holen kann, ohne mit dir "Kontakt" aufzunehmen. Aber dann merkt er schon mal, dass es von dir kommt. Und irgendwann wird er sich trauen, es aus der Hand zu nehmen.
      Wenn er es aus der Hand nimmt, kannst du auch deine Handfläche mit Futter füllen, oft kommen sie dann plötzlich von ganz alleine auf die Hand, weil sie ja ans Futter ranwollen und ihre Schüchternheit ganz vergessen.. :lecker: . Du kannst auch zB Joghurt (Natur) auf den Finger streichen und gucken, ob er es abschleckt.

      Ich würde pauschal sagen: Langsam angehen und immer beobachten, wie er sich verhält. Keine zu hektischen Bewegungen und wenn er wegläuft und nicht wieder rauskommt: nicht enttäuscht sein. Erstmal wieder in Ruhe lassen und warten. Sobald er gemerkt hat, dass er nicht bedrängt wird, aber KG = Leckerlie :popkorn: bedeutet, wirst du sein Herz gewinnen.. Dafür sind sie viel zu verfressen :hgrins:

      viel Spaß beim "Zähmen" - es ist so schön, wenn die ersten kleinen Vertrauenszeichen kommen.. :herzhuepf:

      viele Grüße
      Antje
      schöne Grüße
      Antje

      ___________________________________________________
    • Hallo Marie- Christin
      Ich denke Du mußt ihm einfach noch mehr Zeit geben. Unser Harvey war damals zwar noch jünger als wir ihn bekamen, aber wir haben ihn erst einmal 7 Tage ganz in Frieden gelassen und nur mit ihm geredet. Dann haben wir angefangen die Hand an den Käfig zu halten so das er unseren Geruch registrieren konnte und immer wieder mit ihm geredet. Irgendwann, nach eigener Abschätzung haben wir unsere Hände dann auch abwechselnd reingehalten mit einem Leckerchen drauf und siehe da es dauerte gar nicht lange da stand er mit beiden Vorderpfoten auf meiner Hand. Jetzt können wir ihn schon seit langer Zeit sogar, wenn er auf die Hand kommt hochnehmen und mit ihm schmusen. Das hört sich im Moment vielleicht viel an aber glaube mir er wird es dir durch sein Vertrauen zu Dir hundertfach zurückgeben. :hgrins:
      Liebe Grüße Regina mit Harvey :geist: , Pepe :schlaf: und Speedy :winke:
      Das waren jetzt unsere Erfahrungen und Du mußt natürlich Deine eigenen Gewohnheiten für und mit Deiner Fellnase erstellen und sehen wie es für euch am besten funktioniert.
      Liebe Grüße Regina
    • Hallo Marie, ich kann mich den anderen nur anschließen - aber noch einen kleinen Tipp hinzufügen:

      Erschreck dich nicht, wenn du die Hand später in den Käfig hältst und der Kleine mal vorsichtig mit den Zähnen "probiert", ob deine Hand auch schmeckt ... ;)
      Das muss nicht passieren, kann aber - und sonst viel Spaß mit dem Kleinen und ich drück die :daumen: für einen baldigen Erfolg!
      Liebe Grüße, Sarah + :htongue: Balou + Tilly