Futtermenge und Wasser

image_pdfimage_print

Hamster sind in der freien Wildbahn Generalisten. Dies bedeutet, dass sie sich in ihrem Futterverhalten dem Nahrungsangebot anpassen.
Es gibt also große Unterschiede, was die Hamster in freier Wildbahn fressen und hamstern, je nach Angebot. Die Grundlage für die Hamster, die bei uns als Haustier leben, sollte eine Mischung aus Getreide, Sämereien und tierischer Nahrung sein. Dazu kommen Gräser, Kräuter und Gemüse. An dieser „Rangordnung“ sollten wir uns als Körnergeber orientieren, wenn wir nach gutem Futter für unsere Schützlinge Ausschau halten, bzw. selbst zusammenstellen. Hinzu kommen die individuellen Besonderheiten, die die einzelnen Hamsterarten mitbringen und das Futterverhalten beeinflussen können.
Auf diese Besonderheiten wird weiter unten eingegangen.

Futtermenge

Eine natürliche Verhaltensweise des Hamsters ist es, Vorräte anzulegen. Dieses Verhalten sollte dem Hamster auch in der Heimtierhaltung ermöglicht werden. Die Futtermenge sollte also so groß sein, dass sich der Hamster einen kleinen Vorrat anlegen kann.
Weitere Faktoren bei der Menge spielen das Alter und die Größe des Tieres, sowie der Grad der Aktivität. Ein junges, aktives Tier braucht mehr Futter, als ein älteres, weniger aktives Tier.
Durchschnittlich reicht einem Zwerghamster ein gestrichener Messlöffel (z.b. der Messlöffel von Rodipet) Futter, bei Gold- und Teddyhamstern reichen anderthalb Messlöffel voll. Zusätzlich sollte immer Frischfutter gereicht werden. Bei der Menge sollte darauf geachtet werden, dass nicht zuviel zum Einlagern übrig bleibt, da das Frischfutter in der Hamsterfutterkammer schnell verdirbt.
Grundsätzlich sollte der Hamsterhalter die Vorräte seines Schützlings regelmäßig kontrollieren und ggf. verdorbenes Futter entfernen. Mancher Hamster neigt dazu, eigene Schimmelkulturen auf seinem Frischfutter zu züchten. Dies sollte unbedingt vermieden werden!

Wasser

Wasser sollte jedem Hamster täglich frisch zur Verfügung stehen, auch wenn manche Hamster nur sehr wenig trinken und einen Teil ihres Wasserhaushaltes über das Frischfutter regulieren.
Am günstigsten ist es, das Wasser in einem kleinen Napf anzubieten. Bei Zwerghamstern kann man auch auf kleine Teelichthalter aus Glas zurückgreifen. Gerade bei Zwerghamstern sollten die Näpfe nicht zu tief sein, da sonst Ertrinkungsgefahr besteht. Näpfe sind gegenüber den im Handel erhältlichen Trinkflaschen vorzuziehen, da die Flaschen zu einer unnatürlichen Trinkhaltung führen und in die Trinkröhrchen häufig unbemerkt Schmutz und Keime gelangen können.
Sogenannte „Nagerdrinks“ brauchen Hamster nicht. Es reicht ganz normales, klares Wasser, welches jeden Tag gewechselt werden sollte.

 

Kontakt Hamsterberatung:
- Kontakt
Dies und Das:
- unsere Flyer
- unsere Banner

Ratgeber Hamsterheime:
- Aquarium
- Terrarium
- Käfige
- Holzgehege
- Eigenbau
Gehegebeispiele:
- Gehegebeispiele für Gold- und Teddyhamster
- Gehegebeispiele für Zwerghamster
- Gehegebeispiele für Chinesische Streifenhamster
- Gehegebeispiele für Roborowski-Zwerghamster
Ratgeber Gehegeeinrichtung:
- Laufrad
- Holzsprossenlaufräder artgerecht umbauen
- Haus
- Ebene
- Sandbad
- Einstreu
- Spiel- und Beschäftigungsmöglichkeiten
- Nistmaterial, Gehegereinigung und Wassernapf
Ratgeber Ausläufe:
- Grundsätze und geeignete Ort
- Einrichtung für den Auslauf
- Sicherheit und Richtiges Tragen
Ratgeber Ernährung:
- Futtermenge und Wasser
- Nahrungsergänzung und Leckerchen
- Getreide/Saaten/Nüsse
- Obst und Gemüse
- Blüten, Äste und Kräuter
- Eiweißfutter
- Sprossen selber ziehen
Informationen zu Diabetes:
- Allgemeines
- Symptome
- Diabetestest
- Ernährung
Informationen zu Hamsterarten:
- Gold- und Teddyhamster
- Dsungarische Zwerghamster
- Campbell Zwerghamster
- Hybriden
- Roborowski Zwerghamster
- Chinesischer Streifenhamster
Tierärzte- und Hamsterkrankheiten:
- Tierarztliste
- Gesundheits-Check und Tierarztbesuch
- Päppeln von Hamstern
- Informationen zu Hamsterkrankheiten
Informationen zum Hamstertransport:
- Haltung und Transport bei Hitze
- Haltung und Transport bei Kälte
Informationen zu Hamsternachwuchs:
- ungeplanter Nachwuchs - Was tun?
- Handaufzucht mutterloser Hamsterjungtiere
- Beispiel Aufzuchtgehege
TierheimTV informiert:
- 7 Regeln zur Hamsterhaltung
- Die Hamsterhilfe und die sozialen Medien
Share
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.